Gebrauchtzug, TVT und Hybridlok in Halstenbek

Für die etwa alle zwei Wochen verkehrende S-Bahn Überführung fürs Redesign ging es bei herbstlichem Wetter in Halstenbek an die Strecke. Dank einer Betriebsstörung wurde der Tag dann doch bunter als zunächst erwartet…

Nach erfolgter Meldung in Neumünster ging es nach Halstenbek, wo zunächst dieser RE 6 aufgenommen werden konnte.

Anschließend ging es etwas näher an die Strecke, u.a. für DSB MF 5080 nach Hamburg.

Für die Sommeroffensive auf der Marschbahn wurden ganze Doppelstockgarnituren von DB Gebrauchtzug nach Norddeutschland gebracht. Einer der angemieteten Steuerwagen lief mittags an der Spitze des RE 6 nach Altona, geschoben von der Press 246 049.

Zwischen den Personenzügen war kaum Platz für Güterzüge, doch 185 403 hatte Glück. Sie zog ihren Leemans-Zug in Richtung Süden.

Leider ließ die Überführung auf sich warten, doch konnte währenddessen immerhin die 112 138 mit ihrem RE 70 von Kiel nach Hamburg als Beifang mitgenommen werden. Neben Twindexx-Zügen kommen auf der Linie Loks der Baureihe 146 zum Einsatz, aber eben trotzdem weiterhin auch solche der Baureihe 112.

Die Oberleitungsstörung, die die S-Bahn-Überführung wohl ausgebremst haben dürfte, war am frühen Nachmittag endlich behoben. Der TVT 711 103 passiert Halstenbek auf dem Rückweg von seinem Arbeitseinsatz.

Es folgte ein IC aus Kiel mit der letztgebauten 101 145 an der Spitze. Inzwischen sind erste Loks der Baureihe 101 bei Bender in Opladen verschrottet worden.

Mit fortschreitender Stunde zog der Himmel langsam zu, so leider auch für einen RE 6-Ersatzzug, bestehend aus drei VT 628 des Sylt Shuttle Plus.

Leider aus der völlig falschen Richtung und ziemlich überraschend tauchte 151 002 von Railpool (angemietet durch DB Cargo) auf… Sie hatte einige GATX-Kesselwagen am Haken.

Nur ein kurzes Intermezzo wird der Flixtrain von und nach Kiel bleiben. Nach nur einem halben Jahr wird die einmal täglich angebotene Verbindung über Hamburg hinaus nach Kiel wieder eingestellt – böse Zungen behaupten, diese Verlängerung sei nur erfolgt, um Trassen auf dem Umleitungsweg Berlin – Stendal – Uelzen – Hamburg zu bekommen. Als Zuglok kam die recht frisch nicht mehr als Kaisertaurus beklebte 182 523 zum Einsatz, sie zeigt sich nun in Flixtrain-Grün, mit goldenen Kleberesten. Ab Fahrplanwechsel kehrt dafür wieder der tschechische Eurocity auf der Kieler Schiene zurück, aufgrund der Arbeiten an der Berliner Strecke erreichten diese die Hansestadt für einige Monate gar nicht mehr.

Quasi schon nach Licht-aus, aber mit immerhin etwas Licht auf der Seite, kam dann endlich auch die 1004 002 mit ihrem frisch redesignten ET 474 vor die Linse gefahren. Nach einigen Restarbeiten wird der Triebzug schon in Kürze wieder in den Fahrgastbetrieb gehen. Mit diesem Foto endete dann ein bunter Tag in Halstenbek.

Beitrag veröffentlicht im Dezember 2021.